• französisch-bilingual • 
  • mint-freundlich • 
  • sozial engagiert

Methodencurriculum

Ab der 7. Klasse erbringen unsere Schülerinnen und Schüler einmal im Schuljahr eine zusätzliche Lernleistung, die so genannte "gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen" (GFS). Dahinter verbirgt sich zumeist ein Referat, das in Vorbereitung und Gewichtung einer Klassenarbeit gleichgestellt ist. Das Fach, in dem die GFS gehalten wird, können die Schülerinnen und Schüler weitgehend frei wählen. Die Fachlehrer unterbreiten der Klasse dazu auf Anfrage Vorschläge und vereinbaren mit den betreffenden Schülerinnen und Schülern genaue Themen und Termine (siehe Checkliste/Anmeldeformular und Beurteilungskriterien). Die Gesamtkoordination übernimmt der Klassenlehrer in Kooperation mit seinem Stellvertreter.

 

Zur besseren Vorbereitung auf anstehende Präsentationen in der Oberstufe werden zu Beginn der Kursstufe 1 noch einmal die Themen des Methodentrainings aus Klassenstufe 7 und 9 im Rahmen eines zweistündigen Vortrags wiederholt. Hierbei liegt der Schwerpunkt allerdings nicht nur auf dem wissenschaftlichen Arbeiten, sondern zudem auf dem Thema "Zeitmanagement und Selbstorganisation" zur strukturierten Vorbereitung auf das Abitur. Darüber hinaus wird der Blick auf die unmittelbare Zeit nach dem Abitur gerichtet: Bewerbung an der Universität, spezielle Sprachnachweise sowie das Auswahlverfahren der Hochschulen.

Der Vortrag besteht aus drei Teilen:

  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Präsentieren in der Kursstufe
  • Und nach dem Abi?

Alle Deutschkurse besuchen zudem die Universitätsbibliothek (KIT-Bibliothek, Karlsruhe), um ihre Kompetenzen im Bereich der Literaturrecherche zu vertiefen.

 

In Klassenstufe 9 erhalten unsere Schülerinnen und Schüler ein Präsentationstraining in Kooperation mit der Karlsberatung (Karlshochschule). Im Fokus steht hierbei der Kompetenzerwerb im Bereich des Präsentierens mithilfe digitaler Medien, wie zum Beispiel Power Point.

Themen des Präsentationstrainings

Allgemeine Einführung in das Thema Präsentieren

  • Brainstorming
  • Pains & Gains
  • Do´s and Don´t´s
  • Foliengestaltung

Der gelungene Start in eine  Präsentation

  • Tipps und Tricks zum perfekten Einstieg
  • Praktische Anwendung der Schülerinnen und Schüler in kleinen Präsentationsgruppen

Körpersprache, Gestik und Mimik

  • Tipps zur physischen Unterstützung der eigenen Aussagen
  • Anwendung des Gelernten in Partner- und Gruppenaufgaben

Der erfolgreiche Abschluss einer Präsentation

  • Möglichkeiten der Zuhörer-Partizipation
  • Einprägsamer Ausklang

Feedback und Fragen

 

 

Previous Next

Die neue Art der Leistungsfeststellung stellt besondere Anforderungen an unsere Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen, auf die wir sie gezielt vorbereiten möchten. Daher führen wir in allen 7. Klassen eine Methodenwoche durch, in der unsere Fichte-Schülerinnen und –schüler statt des stundenplanmäßigen Fachunterrichts einen speziellen Methodenunterricht durchlaufen. Die Methodentage sind mit dem Modul „Bauchgefühl“ gekoppelt, das im Rahmen unseres Sozialcurriculums unterrichtet wird.

In der Methodenwoche lernen unsere Schülerinnen und Schüler anhand von vier Modulen verschiedene Arbeitsformen kennen, wie Planung, (Internet-)recherche, Gliederung und Visualisierung. Ein Besuch bei der Stadtbibliothek (Anmeldeformular für den Stadtbibliotheksausweis) findet im Vorfeld im Rahmen des Deutschunterrichts statt. Am Ende der Methodenwoche steht eine verpflichtende Probe-GFS, die unsere Lernerinnen und Lerner im Laufe der Woche in Kleingruppen erarbeiten. Bei erfolgreicher Teilnahme an den Methodentagen erwerben unsere Schülerinnen und Schüler einen Methodenschein, der dem Ganzjahreszeugnis beigelegt wird.

 

Modulplan: Klasse 7

Deutschunterricht

  • Besuch der Stadtbibliothek: Literatur- und Internetrecherche
  • Quellenbewertung

Modul 1

  • Zeitmanagement und –organisation: Checkliste/Anmeldeformular
  • Ideenfindung
  • Literaturangabe

Modul 2

  • Informationsbearbeitung: die 5-Schritt-Lesemethode
  • Festlegung der Inhalte
  • Gliederung und Strukturierung

Modul 3

  • Handout
  • Inhalte visualisieren: Medieneinsatz
  • Vorbereitung der mündlichen Präsentation: Stichwortkärtchen
  • Beurteilungskriterien

Modul 4

  • Feedbackregeln
  • Probe-GFS
  • Evaluation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Methodentage für die Schülerinnen und Schüler einen großen Gewinn darstellen, zumal das Präsentieren sie durch alle Klassen, das mündliche Abitur und – als wichtige Schlüsselqualifikation – über die Schulzeit hinaus begleiten wird.