• Fichte-f
  • französisch-bilingual • 
  • mint-freundlich • 
  • sozial engagiert

bili

Theaterpädagogik

Gemeinsam lässt sich viel erreichen - Theaterprojekt der Klasse 8d

Gemeinsam lässt sich viel erreichen! Unter diesem Motto fanden an sieben unterschiedlichen Terminen Theaterworkshops in unserer Klasse statt. Im Fokus stand vor allem das Gemeinschaftserlebnis. Es ging darum, sich besser kennenzulernen und auch mit den Mitschülerinnen und Mitschülern in Kontakt zu kommen, mit denen man im Alltag sonst nicht so viel zu tun hat. Geleitet wurde unser Projekt von Rob Doornbos, der selbst nicht nur Theaterpädagoge, sondern auch Regisseur ist.

Klasse 8c beim Theaterworkshop

 

Wie schafft man es, ein ödes Drama in eine lebendige Geschichte zu verwandeln? Das zeigte uns Sonja Beil am 14. März 2018, als sie uns das erste Mal am Fichte-Gymnasium besuchte. Als Schauspielerin, Theaterpädagogin und Regisseurin hatte sie unter anderem Gastrollen am Staatstheater und am Kohi.

Um uns einen Einblick in ihre Arbeit zu verschaffen, erklärte sie uns mit viel Elan und Überzeugung, auf was es beim Theaterspielen ankommt und was Theater überhaupt ist. Dabei merkte man, wie wichtig ihr Konzentration und Aufmerksamkeit sind. Sobald man nicht mehr mitdachte oder sich anders beschäftigte, unterbrach sie ihre Erläuterungen und wartete so lange, bis ihr wieder alle zuhörten.

Theaterworkshop „Szenisches Schreiben“

Die Klasse 10c verfasste unter professioneller Anleitung von Anne Britting (Junges Staatstheater Karlsruhe) und Klaas Bartsch (Hildesheim) Szenen,

die im Rahmen der aktuellen Unterrichtseinheit „Szenisches Schreiben“ im Fach Deutsch weiter entwickelt wurden. Die Klasse bekam einen Einblick in das Handwerk des Schreibens von Szenen und lernte viele Methoden zur Umsetzung von Ideen kennen. Die Klasse 10c und die Deutschlehrerin, Frau Rahman, danken den engagierten Referenten, die auf ein Honorar verzichtet haben. Die Fördergemeinschaft unterstützte die Aktion durch Übernahme der Reisekosten.