• Fichte-f
  • französisch-bilingual • 
  • mint-freundlich • 
  • sozial engagiert

bili

Spannung, Spaß und Rätsel! - Das ist das neue Exit-Game der 6a!

Während des Wechselunterrichts haben die beiden Hälften der Klasse 6a im Unterricht mit Herrn Gudernatsch beschlossen, jeweils ein Exit-Game zu gestalten. Innerhalb mehrerer Stunden grübelten sie über kniffelige Rätsel und spannende Geschichten nach und jetzt sind die beiden Spiele fertig!

Seht euch den

an.

Viel Spaß beim Rätseln!

Hinweis: Zum Spielen benötigt man die App Actionbound (https://de.actionbound.com/download/)

Links zu den Spielen gibt es hier oder einfach die QR-Codes scannen.

7c produziert in Mathe eigene Erklärvideos

Spätestens seit März 2020, als alle plötzlich Coronamasken brauchten und in den Geschäften nirgends fündig wurden, weiß wohl jeder, wie nützlich Erklärvideos sind: Gesichtsmasken selber nähen in 5 Minuten… Aber auch wer nicht gleich zu Nadel und Faden gegriffen hat und alten Vorhängen oder Bettbezügen zu neuem modischen Ruhm verholfen hat – angeschaut haben sich wahrscheinlich die meisten, wie es ginge, wenn man denn wollte.

Mathematik spielend wiederholen

Das Ende des Schuljahres 2018/2019 naht und so nutzten wir – die Klasse 6c - die Woche vor den Projekttagen, um auf besondere Art und Weise Mathematik zu betreiben.

Unsere Mathematiklehrerin Frau Cedzich gab uns den Auftrag in Dreier- bzw. Vierergruppen ein eigenes Spiel zu entwickeln, mit dem der Stoff aus dem bisherigen Mathematikunterricht der Klasse 5 und 6 geübt und wiederholt werden kann. Ein Spielplan diente als Vorlage, welcher individuell gestaltet werden konnte. Jedoch war es auch möglich einen eigenen Plan zu entwickeln.

Aufgaben aus den verschiedenen Themenbereichen mussten erarbeitet und auf sogenannten Aufgabenkarten notiert werden. Ereigniskarten sorgten dabei für die besondere Abwechslung.
Inhalte mussten folglich nachgeschlagen und Lösungen niedergeschrieben werden. Zudem einigten wir uns in den Gruppen gemeinsam auf Spielregeln und schrieben diese übersichtlich auf.
Die von unseren Gruppen ernannten Gruppenleiter achteten darauf, dass Diskussionen gewinnbringend verliefen, die jeweiligen Zeitwächter hatten stets die Uhr im Blick und machten uns darauf aufmerksam, wenn bestimmte Phasen zu lange dauerten oder wir uns in Details verloren.

Selbstverständlich mussten wir unser Spiel selbst auf Durchführbarkeit und den Schwierigkeitsgrad hin testen.
In dieser Entwicklungsphase durften wir stets eigenständig arbeiten, so konnten wir  auch die Schülerarbeitsplätze vor dem Sekretariat nutzen.

Nach einer Woche war es dann so weit:

Wir tauschten unsere Ergebnisse aus und andere Gruppen aus der Klasse spielten die Spiele, lösten die Aufgaben, wiederholten die mathematischen Inhalte und gaben mittels eines vorgefertigten Testbogens individuell Rückmeldung zu den einzelnen Spielen.

Uns hat dieses Projekt sehr viel Spaß gemacht, ins besondere da es ein gelungener Abschluss des Jahres Mathematikunterricht in diesem Schuljahr war.