• französisch-bilingual • 
  • mint-freundlich • 
  • sozial engagiert

Mathematik

Previous Next

Das Ende des Schuljahres 2018/2019 naht und so nutzten wir – die Klasse 6c - die Woche vor den Projekttagen, um auf besondere Art und Weise Mathematik zu betreiben.

Unsere Mathematiklehrerin Frau Cedzich gab uns den Auftrag in Dreier- bzw. Vierergruppen ein eigenes Spiel zu entwickeln, mit dem der Stoff aus dem bisherigen Mathematikunterricht der Klasse 5 und 6 geübt und wiederholt werden kann. Ein Spielplan diente als Vorlage, welcher individuell gestaltet werden konnte. Jedoch war es auch möglich einen eigenen Plan zu entwickeln.

Aufgaben aus den verschiedenen Themenbereichen mussten erarbeitet und auf sogenannten Aufgabenkarten notiert werden. Ereigniskarten sorgten dabei für die besondere Abwechslung.
Inhalte mussten folglich nachgeschlagen und Lösungen niedergeschrieben werden. Zudem einigten wir uns in den Gruppen gemeinsam auf Spielregeln und schrieben diese übersichtlich auf.
Die von unseren Gruppen ernannten Gruppenleiter achteten darauf, dass Diskussionen gewinnbringend verliefen, die jeweiligen Zeitwächter hatten stets die Uhr im Blick und machten uns darauf aufmerksam, wenn bestimmte Phasen zu lange dauerten oder wir uns in Details verloren.

Selbstverständlich mussten wir unser Spiel selbst auf Durchführbarkeit und den Schwierigkeitsgrad hin testen.
In dieser Entwicklungsphase durften wir stets eigenständig arbeiten, so konnten wir  auch die Schülerarbeitsplätze vor dem Sekretariat nutzen.

Nach einer Woche war es dann so weit:

Wir tauschten unsere Ergebnisse aus und andere Gruppen aus der Klasse spielten die Spiele, lösten die Aufgaben, wiederholten die mathematischen Inhalte und gaben mittels eines vorgefertigten Testbogens individuell Rückmeldung zu den einzelnen Spielen.

Uns hat dieses Projekt sehr viel Spaß gemacht, ins besondere da es ein gelungener Abschluss des Jahres Mathematikunterricht in diesem Schuljahr war.

Jedes Jahr findet im Advent der weltweite ausgeschriebene Wettbewerb Mathe im Advent statt. In den letzten Jahren haben wir an der Schule die ersten Erfahrungen mit dem Wettbewerb gesammelt und festgestellt, dass die kleinen Knobelaufgaben Spaß machen. Wir hatten sogar Schüler*innen, die alle 24 Aufgaben richtig hatten und damit die Chance auf einen Preis hatten.

Habt Ihr Lust darauf, Teil einer weltweiten Knobelgemeinde zu werden? Dann sprecht mit Euren Mathe-Lehrern. Die Aufgaben sind online zu finden und werden jeden Morgen im Wettbewerbskasten vor dem Sekretariat ausgehängt werden.

Jedes Jahr nehmen unsere neunten und zehnten Klassen am grenzübergreifenden Mathematik-Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" teil. In diesem Klassenwettbewerb, bei dem es nicht um Einzelleistungen sondern um die Leistung der ganzen Klasse geht, hat im Jahr 2015/16 eine unserer Klassen einen ersten Preis erhalten. Angespornt von diesem Erfolg nehmen unsere nachfolgenden Klassen mit Begeisterung teil.

Unterkategorien

Liebe 5., 6.  und 7.-Klässler, habt Ihr Lust auf einen Mathematik-Wettbewerb? Beim "Problem-des-Monats" könnt ihr jeden Monat eine Knobelaufgabe lösen.

Die besten Schüler*innen aus den verschiedenen Jahrgangsstufen erhalten am Ende des Schuljahres einen Preis. Das waren zum Beispiel Knobelhefte oder zuletzt Kinogutscheine.

Die Aufgaben gibt es von Oktober bis Juli bei Eurem Mathematik-Lehrer/Eurer Mathematik-Lehrerin, bei mir - Herrn Holzbach - oder am einfachsten am Mathematik-Schaukasten vor dem Sekretariat. Falls mal keine Aufgabenblätter mehr da sein sollten, sprecht mich einfach an.

Abgeben könnt ihr eure Lösungen im Briefkasten des Sekretariats direkt neben dem Schaukasten, bei euren Mathelehrer*innen, direkt bei mir oder ihr lasst es in mein Fach im Lehrerzimmer legen. Abgabe ist immer am letzten Schultag des jeweiligen Monats.

Wie viele Punkte ihr für Eure Lösungen erhalten habt, seht ihr auf dem Aushang im Schaukasten beim Sekretariat. Pro Blatt gibt es 2 Punkte.

Wir wünschen euch viel Spaß und viel Erfolg beim Knobeln.